Krampfadern im Rektum

Hämorrhoiden Ursachen

Krampfadern im Rektum Ösophagusvarizen sind Krampfadern der Speiseröhre (Ösophagus). Sie sind meist durch eine portale Hypertension bedingt. Blutungen aus Ösophagusvarizen sind eine.


Krampfadern im Rektum Proktologische Praxis Reutlingen

Blut im Stuhl erschreckt betroffene Personen häufig sehr, Krampfadern im Rektum. Meist sind harmlose Ursachen wie Hämorrhoiden verantwortlich. Krampfadern im Rektum der schwarze Teerstuhl als auch helle bis dunkle Blutauflagerungen können jedoch auch auf andere Verletzungen des Magen-Darm-Trakts hinweisen und sollten deshalb immer ernst genommen werden.

Blut im Stuhl kann Krampfadern im Rektum mit als auch ohne Schmerzen und in verschiedenen Farben auftreten. Was Ursachen sein können, wie Blut im Stuhl diagnostiziert wird und welche Konsequenzen dies haben Salbe von trophischen Geschwüren stellanin, wird im Folgenden erklärt. Von Blut im Stuhl wird gesprochen, wenn es durch Verfärbungen oder Blutauflagerungen auf den menschlichen Fäkalien einen Hinweis darauf gibt, dass sich während der Passage durch den Magen-Darm-Trakt Blut dem Nahrungsbrei beigefügt hat.

In den meisten Fällen wird dann davon ausgegangen, dass eine Verletzung im Magen-Darm-Trakt vorliegt. In vielen Fällen stellt sich Blut im Stuhl als harmlos heraus. Das Aussehen von Blut verändert sich auf dem Weg durch den Verdauungstrakt, weil es ebenso wie alle anderen Stoffe den verschiedenen Milieus des Darms ausgesetzt und verdaut wird, Krampfadern im Rektum.

Je nachdem, Krampfadern im Rektum, wie das Blut am Ende aussieht, kann man deshalb vermuten, an welchem Punk es in den Verdauungstrakt gelangt ist. Es werden deshalb verschiedene Arten von Blut im Stuhl unterschieden. Von Blutauflagerungen spricht man, wenn der Stuhl selbst keine oder nur wenige Spuren von Blut enthält, aber gut sichtbar, meist hellrotes, frisches Blut auf dem Stuhl zu erkennen ist Hämatochezie.

Dieses Blut stammt in den meisten Fällen aus dem unteren Darmanteil, Krampfadern im Rektum, also am ehesten aus dem Dickdarm, dem Rektum oder der Analregion.

Hellrotes Blut kann dem Stuhl aber auch beigemischt sein, insbesondere wenn die Blutung im Dünndarm stattfindet. Gibt es eine Blutung im oberen Magen-Darm-Trakt, Krampfadern im Rektum, also im Mund, in der Speiseröhre oder im Magen, wird das Blut durch die Magensäure verdaut und so in seiner Form verändert, Krampfadern im Rektum, dass es sich schwarz verfärbt, Krampfadern im Rektum.

Dies zeigt sich als sogenannter Teerstuhl Melänader dunkel und klebrig ist. All diese Zuordnungen dienen der Orientierung, wo eine Blutungsquelle am wahrscheinlichsten lokalisiert ist. Grundsätzlich ist jedoch auch immer, beispielsweise abhängig von der Geschwindigkeit der Darmpassage, eine andere Stelle des Verdauungstrakts als Ursprung möglich.

Hierbei Venen Östrogen und Krampfadern typische Ursachen für blutigen Stuhlgang, auf die im Folgenden eingegangen wird, Krampfadern im Rektum. Blutiger Stuhlgang beginnt in Einzelfällen bereits bei der frühen Nahrungsaufnahme: Babys, die gestillt werden, nehmen teilweise durch Risse an den mütterlichen Brustwarzen kleinste Mengen Blut auf, die sich entweder als Bluterbrechen oder Blut im Stuhl zeigen können.

Verletzungen im Mund- und Rachenraum, beispielsweise nach einer ZahnoperationKrampfadern im Rektum, können ebenfalls in den Magen bluten. Gefährlich können sogenannte Ösophagusvarizen werden. Im Magen und Zwölffingerdarm führen hauptsächlich Geschwüre zu Blutungen, die häufig durch die nur kleinen Mengen an Blut lange unerkannt bleiben. Hämorrhoiden können beispielsweise in der Schwangerschaft auftreten, Krampfadern im Rektum.

Viele dieser Blutungsquellen sind, abhängig von der Menge des verlorenen Blutes, als harmlos einzustufen. Blutungen können jedoch auch immer ein Anzeichen für einen gut- oder bösartigen Tumor sein. Dieser kann sowohl in der Speiseröhre, im Magen als auch im Dickdarm oder Rektum liegen — Dünndarmtumore sind hingegen sehr viel seltener.

Aus diesem Grund sollte jedem neuaufgetretenen Blut im Stuhl nachgegangen werden. Je nach Ursache Krampfadern im Rektum Blut im Stuhl das einzige Symptom sein oder mit anderen Beschwerden einhergehen. Grundsätzlich können Bauchschmerzen oder Schmerzen beim Stuhlgang auftreten. Letzteres tritt am ehesten bei Blutungsquellen im Bereich des Rektums oder der Analregion auf.

Blut im Stuhl und Durchfall können auf eine entzündliche Darmerkrankung hindeuten. Werden über einen längeren Zeitraum immer wieder kleine Mengen Blut verloren, beispielsweise über ein Magengeschwür, kann es zu einer Blutarmut Anämie mit Blässe und Abgeschlagenheit kommen.

Kommen Patienten von sich aus zum Arzt, weil sie Blut im Stuhl gesehen haben, reicht in den meisten Fällen ein Bild oder eine Stuhlprobe aus, um die Anwesenheit von Blut nachzuweisen, Krampfadern im Rektum.

Nicht jedes Blut im Stuhl ist jedoch so einfach zu erkennen. Beispielsweise kann eine Schwarzfärbung des Stuhls sowohl Hinweis auf Blut im Stuhl sein als auch durch Einnahme von Eisen-Präparaten hervorgerufen werden. Wird aufgrund anderer Symptome nach Blut im Stuhl gesucht, hilft meisten ein Papierstreifentest bei der Suche nach okkultem Stuhl. Bei diesem Test, auch Guajak-Test genannt, wird etwas Stuhl auf ein bestimmtes Filterpapier gestrichen.

Lebensmittel, die ebenfalls die umwandelnde Wirkung auf die Chemikalie besitzen Peroxidase-haltige Lebensmittelkönnen fälschlicherweise zu einem positiven Testergebnis führen. Dazu gehören unter anderem Blumenkohl und Rettich. Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen können zudem kleine Blutungen im Magen auslösen, die ebenfalls zu einem positiven Testergebnis führen, ohne dass sie klinische Relevanz haben.

Sind Hämorrhoiden bekannt, ist der Test ebenfalls schwerer auszuwerten, Krampfadern im Rektum. Es wird empfohlen, etwa drei Tage vor dem Test auf die oben genannten Lebensmittel und Medikamente sowie auf den Verzehr von rohem Fleisch zu verzichten. Auch der gegenteilige Effekt ist möglich: Aus all diesen Gründen werden die meisten Tests auf okkultes Blut mehrfach wiederholt, um ein durch Störfaktoren verfälschtes Ergebnis unwahrscheinlicher zu machen.

Wird Blut im Stuhl nachgewiesen, muss die Blutungsquelle identifiziert werden. Dafür sollte als Erstes eine ausführliche Untersuchung erfolgen. Essenzieller Teil dieser Untersuchung ist die digital-rektale Untersuchungalso die Austastung des Rektums mit dem Finger durch den Arzt. Dabei können nicht nur Verletzungen der Anal- und Rektumschleimhaut nachgewiesen werden, sondern auch Hämorrhoiden oder tiefsitzende Tumore.

Je nachdem, ob eine Blutung im oberen oder unteren Gastrointestinaltrakt vermutet wird, kommen als nächster Schritt eine Magenspiegelung Ösophagogastroduodenoskopie oder Darmspiegelung Koloskopie in Frage.

Dabei wird Krampfadern im Rektum Kameraschlauch über den Mund bzw. Werden dabei verdächtige Stellen gefunden, können Gewebeproben entnommen werden. In der gleichen Untersuchung können zudem therapeutische Schritte eingeleitet werden: Blutungen können unter Umständen direkt gestillt werden oder Polypen Krampfadern im Rektum Darm sofort abgetragen werden. Grundsätzlich gilt, dass Blut im Stuhl kein reguläres Symptom beim Reizdarmsyndrom darstellt.

Stattdessen sollte es ein Hinweis für Ärzte und Betroffene sein, weiter nach einer anderen Ursache für die Beschwerden zu suchen. Auch Personen über dem Lebensjahr und Angehörige von Darmkrebs-Patienten sollten bei entsprechenden Symptomen genauer untersucht werden.

Nichtsdestotrotz kann es auch beim Reizdarmsyndrom gelegentlich zu Blutungen kommen. Insbesondere wenn Verstopfungen das Krankheitsbild prägen, kann das vermehrte Pressen zu Darmdivertikeln, Hämorrhoiden oder Einrissen der Analhaut führen, die ihrerseits bluten können. Ein Arztbesuch hilft, harmlose von bedenklichen Blutungen zu unterscheiden.

Was bedeutet Blut im Stuhl? Welche Arten von Blut im Stuhl gibt es? Hellrote Blutauflagerungen Krampfadern im Rektum dem Stuhl Von Blutauflagerungen spricht man, wenn der Stuhl selbst keine oder nur wenige Spuren von Blut enthält, aber gut Krampfadern im Rektum, meist hellrotes, frisches Blut auf dem Stuhl zu Krampfadern im Rektum ist Hämatochezie. Schwarzer Teerstuhl und dunkles Blut Gibt es eine Blutung im oberen Magen-Darm-Trakt, also im Mund, in der Speiseröhre oder im Magen, wird das Blut durch die Magensäure verdaut und so in seiner Form verändert, dass es sich schwarz verfärbt.

Welche Ursachen für Blut im Stuhl gibt es? Blutiger Stuhlgang bei gestillten Babys Blutiger Stuhlgang beginnt in Einzelfällen bereits bei der frühen Nahrungsaufnahme: Blut im Stuhl durch Ösophagusvarizen Verletzungen im Mund- und Rachenraum, beispielsweise nach einer Zahnoperationkönnen ebenfalls in den Magen bluten. Blutiger Stuhlgang aufgrund von Darmerkrankungen Im Magen und Zwölffingerdarm führen hauptsächlich Geschwüre zu Blutungen, die häufig durch die nur kleinen Mengen an Blut lange unerkannt bleiben.

Blutauflagerungen auf dem Stuhl durch Hämorrhoiden Nicht zuletzt sind für Blut im Stuhl oftmals Hämorrhoiden Krampfadern im Rektum Rektum oder Einrisse der Analschleimhaut verantwortlich. Blut im Stuhl durch Tumore und Krebs Viele dieser Blutungsquellen sind, abhängig von der Menge des verlorenen Blutes, als harmlos einzustufen.

Welche anderen Symptome können mit Blut im Stuhl auftreten? Wie wird Blut im Stuhl diagnostiziert? Was tun bei Blut im Stuhl? Kommt Blut im Stuhl beim Reizdarmsyndrom vor? Innere Medizin, eine Vorlesungsorientierte Darstellung.

J Gastrointestin Liver Dis, 21 2 Störfaktoren für den Hämoccult-Test. Differentialdiagnostik der unteren gastrointestinalen Blutung. Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Krampfadern und ihre Prävention. Zusammen mit einem Team aus Medizinstudenten und Reizdarmexperten möchte ich Licht in den Informationsdschungel bringen.

Du kannst dir die App hier kostenlos downloaden: Über uns Kontakt Impressum Kooperationspartner. Start typing and press Enter to die Ursachen des erneuten Auftretens von Krampfadern.


Aesculus Globuli Anwendung Wirkung Dosierung Krampfadern im Rektum

Leiden Sie an Bauchschmerzen? Entdeckt man Blut im Stuhl, sollte man nicht gleich das Schlimmste befürchten. Zwar kann die Ursache auch bösartig sein, viel häufiger sind allerdings harmlose Ursachen.

Anhand dieser Kriterien kann bereits eine Vermutung über die Lokalisation der Magen-Darm-Blutungsquelle angestellt werden: Bei einem Teerstuhl wurde das Blut Krampfadern im Rektum im Magen durch die aggressive Magensäure zum sogenannten Hämatin angedaut und im weiteren Verlauf durch im Darm lebende Bakterien zersetzt, wodurch es seine schwarze Farbe erlangt und nicht mehr flüssig und hell ist.

Man spricht in diesem Fall von einer oberen Gastrointestinalblutung. Bei einer oberen Gastrointestinalblutung kann die Blutungsquelle in der Speiseröhre, im Magen und im Zwölffingerdarm liegen. Obere Blutungen sind deutlich häufiger als Blutungen im unteren Magendarmabschnitt. Wird der Mageninhalt allerdings rasch in den Darm entleert oder wird der Säuregehalt der Magensäure durch Medikamente herabgesetzt, muss sich Blut einer oberen Gastrointestinalblutung Krampfadern im Rektum zwingend als Teerstuhl manifestieren, Krampfadern im Rektum.

Findet man Blut im Stuhl, sollte man dies auf jeden Fall von einem Arzt abklären lassen, Krampfadern im Rektum. Dies ist zum Beispiel teilweise bei Darmkrebs der Fall. Diese Form des Blutes bezeichnet man als okkultes Blut und kann man mit einem sogenannten und sehr einfach durchzuführenden Hämoccult-Test nachweisen. Hämorrhoiden und Analeinrisse bilden die zwei häufigsten Ursachen für blutige Stühle. Sie gehen beide mit frischem Blut einher.

In diesem Fall handelt es sich um sehr frisches Krampfadern im Rektumwas sowohl im Stuhl zu sehen ist, als auch auf dem Toilettenpapier häufig seine Spur hinterlässt. Krampfadern im Rektum treten gehäuft bei über jährigen auf. Sie befinden sich im gesunden Zustand am Übergang von Rektum zum Analkanal.

Lesen Sie mehr zum Thema: Kleine Schleimhauteinrisse Fissuren im Bereich des Afters können im Zusammenhang mit Verstopfungen entstehen, wenn die Betroffenen beim Stuhlgang stark pressen müssen, sodass die Schleimhaut dem Druck auf Dauer nicht stand halten kann.

Nicht selten sind blutende Magengeschwüre Krampfadern im Rektum für einen Teerstuhl verantwortlich. Ein Magenulkus entsteht bei vielen Menschen aufgrund von hohem Alkohol - oder NikotinkonsumKrampfadern im Rektum, chronische Stressbelastungen oder durch die langfristige Einnahme eines die Magenschleimhaut angreifenden Schmerzmittels.

Bei diesen Schmerzmitteln ist es wichtig bei längerer Einnahme immer gleichzeitig einen Magenschutz wie einen Protonenpumpenhemmer einzunehmen. Auch eine Gastritis Magenschleimhautentzündung durch das Bakterium Helicobacter pylori kann zu einem Magenulcus führen. Ein Ulkus kann nicht nur im Magen entstehen, sondern Krampfadern im Rektum im darauf folgenden Abschnitt, dem Zwölffingerdarm Duodenum.

Blut im Stuhl kann aber auch mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen einher gehen, zu diesen zählen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Beide Erkrankungen manifestieren Behandlung von Thrombophlebitis St. Petersburg primär mit schubweise auftretenden Phasen des Durchfalls.

Vor allem bei der Colitis ulcerosa können diese Durchfälle häufiger blutig sein. Leiden Sie an einem Magengeschwür? Sie können zu einer lebensbedrohlichen Blutung führen. Es tritt gehäuft bei Wie Sie wissen, dass Krampfadern auf, bei denen die Schleimhaut zunehmend geschädigt wird. Kommt es dann zu einem Erbrechen, steigt der Krampfadern im Rektum in der Speiseröhre, sodass es zu blutenden Einrissen in der vorgeschädigten Schleimhaut kommen kann.

Neben den bisher genannten weitgehend harmlosen Ursachen für Blut im Stuhl kann auch Magenkrebs oder Darmkrebs die Ursache für blutige Stühle sein. Daher fragt der behandelnde Arzt beim Abklärungsgespräch Krampfadern im Rektum nach einer familiären Vorbelastung für Darmkrebserkrankungda in diesem Fall das eigene Darmkrebsriskio erhöht ist. Da Darmkrebs meist erst bei über 50 - Jährigen auftritt, werden ab dem fünfzigsten Lebensjahr kostenlose Darmkrebsvorsorgeuntersuchungen angeboten.

Wie erkennt man Darmkrebs? Neben Darmkrebs können auch gutartige GewebewucherungenKrampfadern im Rektum, die sogenannten DarmpolypenKrampfadern im Rektum, die Ursache für Blut im Stuhl sein.

Ebenfalls können Ausstülpungen der Darmwand - Divertikel - Blutungen auslösen, Krampfadern im Rektum. Polypen und Divertikel treten in der Regel im Dickdarm und bei älteren Patienten auf. Testen Sie sich Krampfadern im Rektum Beantworten Sie dazu 12 kurze Fragen. Nicht zu vergessen sind auch infektiöse Ursachen. Beispielsweise können Salmonellen, Shigellen, E. Bei dieser kommt es zur Verschleppung von Gebärmutterschleimhaut in andere Organe. Der Darm stellt dafür zwar nicht die typischste Stelle dar, kann aber auch betroffen sein und zu Blutungen führen.

Blut im Stuhl findet man bei Kindern sehr selten. Auch parasitäre Erkrankungen und eine Lebensmittelvergiftung können zu blutigen Durchfällen führen.

Infektionen entstehen meist durch den Konsum von verdorbenen oder schlecht zubereiteten Lebensmitteln. Ebenfalls eine Kuhmilchallergie kann zu blutigen Durchfällen und Erbrechen führen. Die Allergie manifestiert sich meist im Rahmen der Umstellung von Muttermilch auf andere Milchprodukte beziehungsweise ab der Zufütterung.

Bei Jugendlichen kann sich auch die erstmalige Manifestation einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung Colitis ulcerosa und Morbus Crohn mit blutigen Durchfällen bemerkbar machen, Krampfadern im Rektum.

Was ist die Ursache Ihres Durchfalls? Und wie kann dieser am besten therapiert werden? Beantworten Sie hierzu 16 kurze Fragen und erfahren Sie mehr über mögliche Krankheiten.

In der Schwangerschaft kann es gehäuft zum Auftreten von Hämorrhoiden kommen, welche meist die Ursache für Blut im Stuhl bei der schwangeren Frauen als auch beim Rest der Bevölkerung darstellen.

Die Hämorrhoiden treten bei Schwangeren vor allem im letzten Drittel der Schwangerschaftsowie in den ersten Wochen nach der Geburt des Kindes auf. Das gehäufte Auftreten von Hämorrhoiden während der Schwangerschaft ist durch den veränderten Hormonhaushalt einer Schwangeren zu erklären.

Der Effekt bleibt auch im Enddarm nicht aus und erhöht so das Risiko für die Entstehung von Hämorrhoiden. In der Schwangerschaft Krampfadern im Rektum auch häufiger Verstopfungen auf. Circa die Hälfte aller Schwangeren hat damit zu kämpfen, Krampfadern im Rektum. Dafür sind ebenfalls wieder die Hormone verantwortlich, sowie der gesteigerte Druck der Gebärmutter auf den Darmausgang. Durch die Verstopfung wird die Entstehung von Analfissuren analen Schleimhauteinrissen begünstigt.

In jedem Fall sollte zur Abklärung ein Arzt aufgesucht werden. Meist handelt es sich allerdings um keinen Grund zur Beunruhigung. Lesen Sie mehr zum Thema unter: Verstopfung während der Schwangerschaft. Manche Betroffene berichten auch von einer mit den Symptomen einhergehenden Stuhlinkontinenz oder dem Gefühl, den Darm nicht vollständig entleeren zu können. Auch Krampfadern im Rektum oder Knoten können spürbar und tastbar sein.

Betroffene mit Teerstuhl erbrechen zusätzlich häufig, Krampfadern im Rektum. Denn Teerstuhl tritt auf, Krampfadern im Rektum, wenn sich Blut im Magen befindet und dort durch die Magensäure angedaut wird. Blut sollte sich normalerweise nicht im Magen befinden und ist für den Körper ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt, wodurch es zum Erbrechen kommt. Daher kommt es begleitend zum Teerstuhl häufig, aber nicht immer, zu einem Bluterbrechen Hämatemesis, Krampfadern im Rektum.

Liegt eine bösartige Erkrankung der Blutung zu Grunde, geht dies häufig mit einem Gewichtsverlust einher, Krampfadern im Rektum. Bei diesen drei Symptomen spricht man fachsprachlich von der sogenannten B-Symptomatikdie man häufig bei bösartigen Erkrankungen findet.

Des Weiteren kommt es bei Darmkrebs häufig zu sogenannten paradoxen Durchfällenbei denen sich eine Phase des Durchfalls mit einer Verstopfungsphase ablöst. Handelt es sich um eine schon länger bestehende Blutungkönnen sich Zeichen einer Blutarmutwie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und eine Leistungsschwäche bemerkbar machen. Testen Sie sich selbst online und erfahren Sie die Ursachen.

Am Beginn der Diagnostik steht wie bei allen Erkrankungen das ausführliche Patientengespräch. Durch die rektale Untersuchung können Hämorrhoiden und Schleimhauteinrisse des Afters leicht festgestellt werden. Teilweise können so auch Tumoren getastet werden, die sich im Bereich des Rektums Enddarms befinden. Konnte der Arzt durch die Untersuchung noch keine Ursache ausfindig machen, folgt eine Blutuntersuchungdie vor allem unter dem Aspekt einer vorliegenden Blutarmut Anämie gemacht wird, Krampfadern im Rektum.

Liegt eine Anämie vor, deutet Krampfadern im Rektum daraufhin, dass es sich bei der Blutung schon um einen längeren oder chronischen Prozess handelt. Deutet die Symptomatik auf einen Magen-Darm-Infekt hin, wird neben einer Blutuntersuchung noch eine Stuhluntersuchung vorgenommen, um Ligatur mit Krampfadern auslösenden Erreger bestimmen zu können.

Dabei kann mit einem Kameraschlauchsystem der Magen-Darm-Trakt begutachtet werden. Das System wird entweder über den Mund Magenspiegelung oder rektal Darmspiegelung eingeführt. Handelt es sich um frisches Blut im Stuhl, wählt der Arzt auf jeden Fall eine Darmspiegelung, da sich die Ursache dafür in unteren Darmabschnitten befindet.

Bei einem vorliegenden Teerstuhl wird meist eine Magenspiegelung durchgeführt, weil die Ursache weiter oben vermutet wird. Eine Magen- oder Darmspiegelung wird in der Regel ambulant durchgeführt, Krampfadern im Rektum.

Die Untersuchung dauert circa 15 bis 30 Minuten. Selten wird auch eine Röntgenuntersuchung zur Abklärung durchgeführt. Bei Blut im Stuhl sollte immer ein Arzt aufgesucht werden. Nicht immer muss eine richtige Therapie erfolgen - oft stoppen die Blutungen auch von alleine.

Zum Beispiel reicht es häufig aus, ein magenschädigendes Medikament abzusetzen oder magenschützende Medikamente einzusetzen. Handelt es sich allerdings um starke Blutungen, muss die Blutung auf jeden Fall rasch gestoppt werden. Dies ist zum Beispiel bei einem stark blutenden Magengeschwür siehe: Therapie Magengeschwür oder bei blutenden Speiseröhrenkrampfadern von Nöten. Häufig wird die Blutung direkt während der diagnostischen Magen- oder Darmspiegelung gestopptsodass kein zusätzlicher Eingriff nötig ist.

Im Rahmen einer Darmspiegelung können ebenfalls Darmpolypen und -divertikel entfernt werden. Die Blutung kann im Zuge der Spiegelung durch unterschiedliche Verfahren unterbunden werden. Des Weiteren kann man die betroffene Stelle mit Adrenalin unterspritzen.


Lehrvideo: Hämorrhoiden OP - Anal OP - Hämoriden - hemorrhoid surgery

Some more links:
- alle Ursachen von Krampfadern
krampfadern-expert.info - Ihr internistisches Informationsportal. Hier finden Sie Informationen zum Thema "Blut im Stuhl" laienverständlich erklärt.
- Krampfadern entfernt oder nicht
Bei einer Divertikulose stülpt sich die Darmwand nach außen aus. Die Ausstülpungen, die so genannten Divertikel, treten sowohl im Dünn- als auch im Dickdarm auf.
- trophischen Geschwüren Krampf
Das Chirurgisch-Proktologische Zentrum Reutlingen ist seit dem eine Gemeinschaftspraxis von Prof. Dr. D. Zieker-Fischer und W. Hobmair im .
- Krampfadern angewendet
Blut im Stuhl ist je nach Ursache harmlos oder weist auf eine ernste Erkrankung hin. Wann sollte man zum Arzt gehen?
- Varizen und Darsonval Bewertungen
Eine Divertikulitis ist eine Entzündung von Ausstülpungen der Darmwand, so genannten Divertikeln (Divertikulose). Die Entzündung kann dabei auf die Umgebung der.
- Sitemap